Pflanzen Online kaufen bei Ihrer Nr-01 unter den Pflanzen Onlineshops

Jetzt eine Zaubernuss kaufen und pflanzen

Mehr über die Zaubernuss

Die gemäßigten Zonen der Nordhalbkugel sind als ihre ursprüngliche Heimat anzusehen. Die Zaubernuss wächst als sommergrüner Strauch oder als kleiner Baum. Sie erreichen je nach Art eine Höhe von zwei bis vier Metern. Sie gelten als langsam wachsende Sträucher. Die Zaubernuss wächst straff aufrecht und sparrig, nach unten hin schließt sie sich nicht. Sie kann daher optimal mit kleinen Stauden oder immergrünen Bodendeckern kombiniert werden.

Die einzelnen Arten der Zaubernuss tragen ihre Blüte von Oktober bis ins Frühjahr hinein. Die Hamamelis virginia, auch als Virginische Zaubernuss bekannt, blüht im Oktober. Sie trägt zartgelbe Blüten. Blüten und Früchte des Vorjahres sind so gleichzeitig an einem Strauch zu finden. Die Japanische Zaubernuss blüht von Januar bis Februar in kräftigem Gelb. Bei starken Frost rollen sich ihre Blütenblätter etwas ein. Die Herbstfärbung des Laubes ist glänzend rot.

Als eindrucksvollste Zaubernuss gilt die Hamamelos mollis, die Lichtmesszaubernuss. Zwischen Februar und März zeigt sie ihre goldgelben und duftenden Blüten, die bis zu vier Zentimeter groß werden. Etliche Züchtungen der Zaubernuss blühen auch in orange oder rot und stellen eindrucksvolle Blütensträucher dar.

Standort und Pflege der Zaubernuss

Pflanzen sollte man die Zaubernuss an nährstoffreichen und mäßig feuchten Standorten. Ein sonniger oder halbschattiger Ort ist dabei in jedem Fall zu bevorzugen. Die beste Pflanzzeit stellt der Herbst oder das Frühjahr dar.

Während längerer Trockenheit sollte die Zaubernuss im Sommer gewässert werden. Ansonsten hat sie keine weiteren Pflegeansprüche.