10. häufige Fragen zu Hibiskus/Eibisch

  1. Ist ein Hibiskus winterhart?

    Es gibt viele verschieden Hibiskus-Sorten, die meisten Hibiskus-Arten sind  leider nicht winterhart und müssen im Herbst in ein Winterquartier umziehen.

  2. Wie pflegt man einen Hibiskus?

    Der Hibiskus ist anspruchsvoller und benötigt gleichbleibend frischen, nährstoffreichem Boden was gut durchlässig sein sollte. Eine leichte Trockenheit bekommt dem Hibiskus besser als Staunässe, daher empfehlen wir etwas Sand zur Pflanzerde zu geben.

  3. Welcher Standort für Hibiskus?

    Der Hibiskus liebt einen vollsonnigen aber geschützten Platz. Tipp: Wenn die Pflanze aus dem Winterquartier kommt, muss sie sich erst wieder langsam an die pralle Sonne gewöhnen.

  4. Wie pflegt man Hibiskus im Topf?

    Da die wenigsten Hibiskusarten winterhart sind und aus dem Garten in ein Winterquartier umziehen sollten empfiehlt sich die Pflanzung im Topf mit nährstoffreichem, durchlässigem Boden.

  5. Wie lange hält eine Hibiskusblüte?

    Im Zimmer blüht der Hibiskus meist in Schüben und über mehrere Wochen. Die Sorte rosa-sinensis wird als Dauerblüher bezeichnet, da viele Pflanzen dieser Sorte gerne das ganze Jahr über erneut blühen. Freilandhibiskus blüht, je nach Sorte, im Juni oder Juli. Die Blütezeit dauert etwa drei Wochen.

  6. Sind Gartenhibiskus Blüten essbar?

    Die Blüten des Hibiskus der übrigens auch Straucheibisch genannt wird, eignet sich ausgezeichnet Dekoration von Speisen und Getränken und sind zum Verzehr geeignet (roh oder gekocht).

  7. Was ist der Unterschied zwischen Eibisch und Hibiskus?

    Es gibt keinen, Eibisch ist nur ein anderer Name für Hibiskus. Er besticht durch wunderschöne große Blüten und ist eine Unterart der Malven.

  8. Kann man Hibiskus mit Kaffeesatz düngen?

    Ja, ein Sud aus Kaffee- oder Teesatz und zerkleinerten Bananenschalen tut der Pflanze gut und gibt neue Nährstoffe. Ansonsten ist ein NPK-Dünger ideal.

  9. Kann man Hibiskus in der Wohnung überwintern?

    Natürlich, der Raum sollte hell sein und gleichmäßig temperiert (12 – 15°C zur Überwinterung) sein, wenn kein Wintergarten vorhanden ist.

  10. Ab wann muss der Hibiskus ins Haus?

    Ab Anfang Oktober sollten Sie Ihren Hibiskus in sein Winterquartier bringen, achten Sie hier darauf, dass der Pflanze der Übergang leicht gemacht wird (hell und nicht zu warm)

Teilen:

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Share on linkedin
LinkedIn

Schreibe einen Kommentar

On Key

Related Posts

gartenteich algen entfernen

Was kann man gegen Blaualgen im Teich tun?

Die Blaualgen sind im Grunde keine Algen, sondern eigentlich Cyanobakterien. Diese Blaugrünbakterien können, ebenso wie Pflanzen, die Photosynthese ausüben. Sie besitzen keinen echten Zellkern und

Teilen:

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Share on linkedin
LinkedIn

Schreibe einen Kommentar

On Key

Related Posts

gartenteich algen entfernen

Was kann man gegen Blaualgen im Teich tun?

Die Blaualgen sind im Grunde keine Algen, sondern eigentlich Cyanobakterien. Diese Blaugrünbakterien können, ebenso wie Pflanzen, die Photosynthese ausüben. Sie besitzen keinen echten Zellkern und