Was im Juli im Garten passiert

Im Juli wird geerntet

Viel Gemüse ist jetzt bereits reif, wie z.B. Gurken, Kohlrabi, Bohnen, Erbsen, Möhren, Zucchini und verschiedene Kräuter. Auch Süß-, Sauerkirschen und frühen Äpfeln ist jetzt angesagt.

Aussat im Juli

Nachdem die ersten Reihen im Gemüsegarten wieder frei geworden sind, kann jetzt nachgesetzt werden. Wie wäre es in diesem Jahr mit Endivien, Radieschen und Rettich oder Brokkoli? Auch Möhren, Grünkohl und Rote Beete wären möglich.

Auch was Blumen angeht sollte jetzt schon vorgesorgt werden. Pflanzen Sie jetzt schon Ihre Stiefmütterchen oder Vergissmeinnicht im Freien – im nächsten Jahr haben Sie viel Freude daran, versprochen! Und wer früher noch Farbe im Garten möchte, der setzt seine Herbstkrokusse ein.

Gartenarbeiten im Juli

Im Juli gibt es viel zu tun, auch wenn eigentlich „Sommerpause“ ist – aber man hat ja den ganzen Monat Zeit 🙂

Terasse und Balkon

Haben Sie Kübelpflanzen? Prüfen Sie den Befall von Insekten. Blattläuse und Milben sollten sie direkt bekämpfen. Brennesselsud eignet sich hierfür hervorragend. Eine Leserin hat uns mitgeteilt, dass sie immer Kernseife zu einer Lauge verarbeitet und damit alle Blattläuse Jahr für Jahr erfolgreich vernichtet. Schon mal probiert?

Auf Ihrem Balkon wird es jetzt Zeit Blumen zu düngen, die Erde in den kleinen Kästen dürfte bereits ausgelaugt sein. Ihre Blumen werden es Ihnen danken.

Kletterpflanzen brauchen jetzt ein wenig Anleitung mit Kletterhilfen, egal ob im Garten, Kübel, Gewächshaus oder dem Balkon.

Teich

Beim Gartenteich sollte jetzt Wasser nachgefüllt und die Algen entfernt werden.

Garten

  • Ihr Rasen braucht etwa pflege, er sollte jetzt nicht mehr zu kurz geschnitten werden und eine Länge von 5-7 cm haben. Bei längerer Trockenheit freut er sich über ein wenig gießen.
  • Da es noch sehr warm ist empfehlen wir eine leichte Mulchdecke, diese hält den Boden länger feucht und krümelig und sorgt dafür das weniger gejätet werden muss. Ansonsten bleibt nur gießen, gießen und gießen. Am besten Morgens und nur einmal am Tag, immer im Wurzelbereich eurer Pflanzen. Hierbei ist es egal ob Gemüse, Kräuter oder Blume.
  • Gewächshäuser müssen jetzt regelmäßig gelüftet werden, vielleicht ist eine Beschattung auch möglich, sonst verdorren alle Pflanzen darin, es wird jetzt zu heiß.
  • Wenn Sie einen Kompost haben, empfehlen wir diesen zu wässern, das regt den Verrottungsprozess an.
  • Ihre Hecken sollten sie nicht vergessen, Liguster sollte jetzt in Form gebracht werden.

Blumen

Forsythie, Flieder, Jasmin, Weigelie und weitere Frühjahrsblüher freuen sich ebenfalls über einen Schnitt der zu neuem Wachstum anregt. Lavendel benötigt auch einen Sommerschnitt, auch so manche Stauden wie z.B. Prachtkerze (Gaura) und die Kokardenblume (Galliarda) sollten zurückgeschnitten und gedüngt werden.  Aber auch Schafgarbe (Achillea), Taubnesseln (Lamium), Mädchenauge (Coreopsis), Lungenkraut (Pulmonaria), Katzenminze (Nepeta) und Storchschnäbel (Geranium) sollten jetzt bodennah abgeschnitten werden. Die Blätter sind jetzt sowieso nicht mehr schön und neue kommen bald.

Auch Ihre Rosen möchten jetzt gepflegt werden. Schneiden sie Verblühtes ab und beugen sie somit Fäulnispilzen vor.

Nutzpflanzen

Wenn Ihre Erdbeeren abgeerntet sind, so sollten Sie jetzt die Reste abmähen und einen Rest von ca. 4cm stehen lassen. Die Ableger, die sich gebildet haben, sollten sie einpflanzen. Und natürlich wie oben schon geschrieben: Neu aussäen was dieses Jahr noch geerntet werden will.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Teilen:

Facebook
Twitter
Pinterest
LinkedIn

Schreibe einen Kommentar

On Key

Related Posts

Rund um die Wilde Heidelbeere

Rund um die Wilde Heidelbeere Die Wilde Heidelbeere (Vaccinium myrtillus) ist nicht nur ein wunderschöner Zwergstrauch, der seine Farbe je nach Saison ändert – er

Kartoffeln selber pflanzen

Egal, ob als Beilage oder in den verschiedensten Variationen als Hauptgericht. Die meisten der Erdäpfel, die zuhause auf den Tellern landen, stammen aus dem Supermarkt.