6 einfache Tipps zur Pflege Ihrer Pflanzen

Viele Menschen machen sich große Sorgen, wenn es um die Pflege ihrer Pflanzen geht. Eigentlich unnötig,  es gibt nur ein paar Dinge, die Sie beachten müssen.   

Bewässerung

Eine Gießkanne ist ein Must-Have in jedem Garten und jedem Haus. Wir empfehlen eine Kanne mit einem schmalen Auslauf, um eine glerichmäßige Bewässerung zu gewährleisten. Zur Überprüfung ist der Fingertest nützlich. Stecken Sie Ihren Zeigefinger bis zumr ersten Fingerglied in den Boden. Wenn Sie das Gefühl haben, dass der Boden trocken ist, gießen Sie – so einfach ist das.

Düngen

Bei Laubpflanzen muss die Erde immer reich an Stickstoff sein. Für Blütenpflanzen hingegen wird K2O benötigt. Düngemittel die erst langsam freigesetzt werde wie z.B. Pellets können für Gartenpflanzen draußen mit Kompost gemischt werden. Einige Pflanzen wie Kakteen und Orchideen benötigen jedoch spezielle Düngemittel. Düngen Sie Pflanzen immer auf dem Höhepunkt ihres aktiven Wachstums.   

Beleuchtung

Pflanzen wie Sanseveria und Aspidistra haben keine hohen Ansprüche an Lichtverhältnisse. Sie können von einem Fenster entfernt platziert werden. Grünlilien brauchen Halbschatten. Ost- oder Westfenster sind hier genau richtig. Andere Pflanzen brauchen sehr viel Licht oder gar keines wie zu Beispiel die Monstera.  

Temperatur 

Die meisten Zimmerpflanzen können bei Temperaturen von mindestens 15° C überleben, ob sie das mögen ist eine andere Sache. Halten Sie daher die Temperaturen möglichst konstant – Ihre Pflanzen werden es Ihnen danken. 

  Feuchtigkeit

Manche Zimmerpflanzen benötigen eine feuchte Umgebung. Ein Tipp, um die Luftfeuchtigkeit zu maximieren besteht darin, den Topf in einen größeren Topf zu stellen und die Lücken mit Steinen und Wasser zu füllen, um die Feuchtigkeit zu halten. Durch die Zimmertemperatur verdunstet dieses langsam und befeuchtet gleich Ihre Pflanzen mit. 

  Umtopfen

Pflanzen müssen für ein optimales Wachstum umtopft werden, bei einigen Pflanzen geht das rasend schnell – bei anderen müssen Sie jedoch sehr vorsichtig sein. Sie haben teilweise empfindliche Wurzeln. Eine Möglichkeit um zu überprüfen, ob Ihre Pflanze umgetopft werden muss, besteht darin sie auf den Kopf zu stellen. Tippen Sie auf den Topf, um die Pflanze freizugeben und ihre Wurzeln zu überprüfen. Wenn Sie nur Wurzeln sehen, dann ist es höchste Zeit zum Umtopfen.  

 Mit ein bisschen Pflege, erhalten Sie einen wunderschönen Garten! Drinnen und draußen grünt und blüht es wunderbar. 

Teilen:

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Share on linkedin
LinkedIn

Schreibe einen Kommentar

On Key

Related Posts

Landesgartenschau 2022

Landesgartenschau 2022 in Niedersachsen

Im kommenden Frühjahr soll die Landesgartenschau 2022 in Niedersachsen stattfinden. Dieses Mal ist die LAGA zu Gast im wunderschönen Bad Gandersheim. Hier sollen die Tore

Pizkrankeiten erkennen und vermeiden

Die Sommerzeit ist die Zeit der großen Freuden für jeden Gartenliebhaber. Man kann seinen Garten in voller Pracht bestaunen und die Früchte aller Bemühungen ernten.

Kärcher Flächenreiniger für Hochdruckreiniger

Hochdruckreiniger für den Garten

Mit einem Hochdruckreiniger lassen sich die Terrassen im Garten, die Gehwege, die um das Haus führen und der Boden vor der Garage ganz einfach und

Thuja – Der Lebensbaum

Wissenswertes zum Lebensbaum (Thuja) Thuja ist ein immergrünes Zypressengewächs, der wegen seines dichten, buschigen Laubs in der Landschaftsgestaltung verwendet wird und die in vielen kälteren